Herbstliches Bullet Journal – September – Baby, it’s fall outside…

Die Blätter färben sich und bedecken langsam aber sicher die Felder und Wege, es wird kühler, regnerischer und bunter, es ist Herbst.

Kuschelige Zeiten brechen an, regnerische Tage, kalte Böen, die buntes Laub vor sich her wehen, Blätterrascheln unter den Sohlen, Schals und Mützen und Jacken werden aus dem Schrank geholt und auch Lebkuchen finden wieder ihre Wege in die Regale im Supermarkt  zumindest bei euch in Deutschland, Lebkuchen und Konsorten sind in den USA wenig bekannt und verbreitet und ich neide euch die Lebkuchen- und Spekulatius Auslagen in den Läden an jeder Ecke ja durchaus nicht wenig…. 

Passend zum Herbst habe ich mein Bullet Journal Layout für den September gestaltet – letzten Monat kam kein BuJo Spread online, da ich mit meinem Werk da unzufrieden war, aber dieses Mal bin ich etwas zufriedener mit dem Ergebnis, so dass ich es euch nicht vorenthalten will. 

Das Titelbild ist in warmen Herbstfarben gestaltet, Rot, Orange und Gelb dominieren, buntes Herbstlaub rahmt das Wort September ein, wir heissen den Herbst willkommen. 

Meine Monatsübersicht ist ganz simpel gehalten, einmal ein Kalenderblatt für den September und einmal eine kleine Liste nebendran, um die Monatsziele festzuhalten. 

Dieses Mal habe ich mich an einer Art Scrapbooking und Collage für die Gestaltung des BuJo versucht, mein erstes Mal, aber sicherlich nicht das letzte Mal. Verwendet habe ich ein paar alte Ausdrucke, die farblich und thematisch passend für den Herbst waren und die sonst im Altpapier gelandet wären. 

Gleich danach mein Mood Tracker und mein Blog Tracker –  vor allem der Stimmungstracker ist wichtiger Bestandteil meines BuJo und darf nie fehlen, da er mir hilft, Phasen mit vielen Panikattacken oder auch depressive Phasen zu erkennen und schneller dagegen anzugehen. 

Ein kleiner Büschel Feuerdorn und Herbstlaub passten zum Rest des Layouts und sind wunderbar herbstlich und super als Tracker geeignet. 

Als nächstes kam ein Habittracker hinzu, der dieses Mal einfach nur eingeklebt wurde. Als ich vor Jahren mit dem Bullet Journaling angefangen habe, hatte ich viel experimentiert und auch einiges an vorgefertigten Spreads ausgedruckt, um zu schauen, was genau ich eigentlich regelmässig nutze und brauchen würde. Ein paar dieser Ausdrucke sind noch über und die möchte ich verwerten, bevor ich sie wegwerfe. 

Die Seite, die ich benutze, um Ideen zu sammeln, ist ebenfalls ein alter Ausdruck, der hier einfach eingeklebt und zweckentfremdet wurde. 

Eine Doppelseite für Erinnerungen, mein BuJo dient nicht nur als Planner, sondern auch als kleines Erinnerungsbuch. Alles in Allem eben. 

Diese Seite ist ganz simpel mit einer kleinen Bordüre in Herbstfarben gestaltet. 

Als Letztes ist noch eine Doppelseite der Blogplanung gewidmet, diese dient als Redaktionsplan für die Facebook Seite, Instagram und meinen Blog. 

Man will ja zumindest den Anschein von Produktivität und Organisation erwecken… 

Zu guter Letzt gibt es noch die Wochenübersicht, von der aktuell nur die erste fertig ist, die erledige ich in der Regel immer nach Bedarf. Auch hier habe ich wieder mit alten Ausdrucken gearbeitet und eine Art Collage geschaffen, was sehr einfach war und eine tolle Lösung ist, wenn man nicht all zu viel Zeit hat, oder wenig Lust, gerade künstlerisch aktiv zu werden. Auch Scrapbooking macht Spass und bringt ein tolles Ergebnis. 


Das wars auch schon für den September, ein sehr simples Design mit Collagen und Scrapbooking Elementen, mal was Anderes. 

Betreibst Du auch schon ein Bullet Journal? 

Was sind Deine liebsten Gestaltungsweisen? 

Welche Übersichten und Spreads dürfen in Deinen Monatsübersichten nicht fehlen? 

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn Du auch einen Beitrag zum Thema Bullet Journaling gebloggt hast, verlinke diesen gerne unter diesem Beitrag. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.