Outfit #6 – Darf ich das …?

Was „darf“ ich als Blogger eigentlich? 

Diese Frage hat mich die letzten Tage beschäftigt, als ich mich durch meinen alten Blog gewühlt habe. Hier und da schaue ich auf meinem alten Blog, den ich auf Privat gestellt habe, vorbei. Die, die mir schön länger folgen, erinnern sich vielleicht noch an HateMeOrLoveMe…

Manchmal stöbere ich da aus pur sentimentalen Gründen, manchmal, um mir ein paar Anregungen für diesen Blog zu holen.

Vor allem, wenn ich auf alte Makeup- oder Outfit Posts stosse, in denen in der Regel mehrere Stunden Arbeit steckten, die hübsch anzusehen waren, stellt sich mir die Frage, ob ich diese Bilder, die damals in stundenlanger Arbeit entstanden sind, eigentlich wiederverwenden „darf“. Zu schade sind sie, um einfach in meiner privaten Bilderdatenbank zu versauern, zu viel Arbeit steckt dahinter, zu selten komme ich aktuell zum Outfit Shooting… 

Aber „darf“ ich diese Bilder, obwohl schon alt, eigentlich verwenden…? „Darf“ ich meinen Lesern Outfits von vor 2 Jahren auftischen…? 

Hin und her überlegte ich und kam letztlich zu dem Schluss – auf meinem Blog „darf“ ich, was ich will. 

Letztlich ist jeder Beitrag, der nicht aktuell ist, irgendwie „alt“ – ob man nun auf einem länger bestehenden Blog 2 oder 3 Jahre zurückblättert, oder ob man nun 2 Jahre alte Bilder postet, ist das eigentlich nicht komplett egal? Ob ich ein Makeup oder ein Outfit SOFORT und am gleichen Tag, oder erst Wochen später poste, ist das nicht egal? Ist das nicht irgendwie das Gleiche, wie noch ältere Bilder zu verwenden?

Noch viel wichtiger, stört es irgendwen oder juckt es irgendwen? Würde ich es nicht erwähnen, wüsste es wohl nicht mal jemand…. 

Deswegen gibt es für euch heute ein Outfit ganz im Zuge der Secondhand Bewegung, nämlich ein Secondhand Outfit der ganz anderen Art, von meinem alten Blog neu verwertet auf dem neuen Blog. Recycling mal ganz anders. 

Das Outfit trage ich auch heute noch fast genauso ganz oft, ein ganz ähnliches gab es HIER auch schon mal auf diesem Blog zu bewundern. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die niemals die gleiche Klamotte zwei Mal auf dem Blog zeigen, im Gegenteil – ich trage meine Sachen natürlich mehrmals, oft und gerne. Ganz so, wie es sicherlich die meisten Leute tun, ganz realitäts- und lebensnah. 

OUTFIT

Shirt – American Apparel (Secondhand) 

Jeans – Hollister Co. 

Schuhe – via eBay 

Clutch – H&M (ca. 2009) 

Sonnenbrille – via Wish 

Ohrringe – aus einem kleinen Laden in Old Colorado City 

 


Was denkt ihr darüber? 

„Darf“ ich als Blogger alte Bilder wiederverwenden und recyceln, oder muss man immer Alles neu machen? 

Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Eurer Meinung zu dem Thema. 

5 Gedanken zu &8222;Outfit #6 – Darf ich das …?&8220;

    1. Das ist lieb, danke. Ich trage viele Teile tatsächlich sehr oft, finde es auch spannender, ähnliche Teile oder das gleiche Teil in verschiedenen Kombinationen zu sehen, als dauernd komplett neu geshoppte Outfits.

  1. Natürlich darfst du das!

    Ich kann deine Gedanken verstehen, du bist sicherlich nicht die Einzige, die diese Gedanken hat.

    Aber es ist es nicht viel wichtiger, sich Gedanken darüber zu machen, warum man in der heutigen Gesellschaft solche Gedanken haben „muss“?

    Ich finde, dass Du eine sehr sympathische und authentische Person bist.
    Ich sehe Deine Fotos gerne und finde deine Texte dazu auch immer super.. Häufig auch inspirierend und höchst interessant.

    Und sind wir mal ehrlich!
    Auf keinem Foto steht geschrieben, wann es entstanden ist und auf keinem Kleidungsstück steht geschrieben, von wann es ist… Selbst wenn etwas davon schon 5,10,15 oder 20 Jahre alt ist – es ändert weder den „Wert“ noch das, was es zeigt 😊

    Und wenn man immer auf der Suche nach dem Neusten ist, soll man Ausschau nach Zeitschriften / Websites,… halten, die sich GENAU DAMIT beschäftigen.

    1. Da haste natürlich auch Recht.
      Zumal es bei Secondhand Sachen mit dem Nachkaufen ja eh schwer ist, meine Outfits dienen eher zur Inspiration, so kann man solche und solche Teile kombinieren – und sind ein bisschen Selbstdarstellung natürlich auch – als dass ich will, dass da jemand ein komplettes Outfit nachkauft.

  2. Ein tolles Outfit, egal wie alt es ist 😀 Ich kuck es mir auch wirklich gerne noch mal an!
    Finde überhaupt nix schlimmes dran, wie Du ja sagst: es ist Dein Blog! Und es gibt bestimmt einige Leser, die Deinen alten Blog noch nicht verfolgt haben, und für die das Outfit neu ist. Und ältere Hasen wie mich, die sich dumpf dran erinnern, aber es auch noch mal gerne anschauen 😀
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.