Bullet Journal

Bullet Journal – Februar Spread – Valentinstag und rosa Herzen

Die letzten paar Monate habe ich mein Bullet Journal eher pragmatisch und minimalistisch geführt und nicht grossartig dekoriert oder gemalt und keine besonderen oder aufwendigen, ausgefallenen Spreads gestaltet. Mir fehlte die Motivation, aber in den letzten paar Wochen habe ich wieder vermehrt Lust darauf, mich künstlerisch auszutoben und male, zeichne etc. aktuell sehr viel und an jeder Ecke.

So habe ich mich endlich auch wieder an einen ordentlichen Monatsspread für mein Bullet Journal gesetzt, was ich Euch heute zeigen will.

Mein Monatsspread für den Februar ist gerade fertig geworden und steht ganz im Zeichen des Valentinstages – auch wenn ich mir aus diesem Tag nicht viel mache, aber es ist nun mal der bekannteste Tag des Februar und naheliegendes Thema.

Und was passt zum Valentinstag?

Genau! HERZEN!

… Und Rosa…

Also ist der Februar ganz in Rosatönen gehalten und Herzen finden sich an jeder Ecke.

Das Deckblatt für den Februar habe ich dieses Mal als Collage gestaltet. Bisher habe ich mit Collagen wenig Erfahrung, übe noch und bastle noch rum – es ist nicht ganz so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe, aber Übung macht den Meister.

In die Collage sind auch kleinere Skizzen auf einem Teebeutel und der Rückseite einer kleinen Teepappschachtel eingebaut, ich wollte meine ganzen kleinen Doodles, Skizzen und Kritzeleien zumindest zum Teil anfangen, in mein BuJo einzubinden.

Die Monatsübersicht ist ganz simpel gehalten, es ist Platz für Termine, Ziele, To Dos und ein kleiner Habit Tracker ist auch zu finden. Hier ist kaum Deko, es ist einfach nur in Rosa gehalten, also ganz pragmatisch.

Als nächstes kommen Stimmungstracker und ein Blogtracker – vor allem der Stimmungstracker ist bei mir jeden Monat ein Muss – so behalte ich Überblick über meine Stimmung, kann feststellen, wann schlechte Phasen sind, eventuelle Zusammenhänge zwischen Phasen und Vorkommnissen oder so entdecken und entsprechend agieren.

Der Blogtracker ist einfach nur da, weil ich gerne den Überblick habe, wie „gut“ es auf dem Blog so lief den jeweiligen Monat über.

Beide Tracker werden in verschiedenen Rosa-Tönen ausgefüllt und auch hier ist das Herzmotiv wieder vorhanden.

Danach gibt es eine Doppelseite, auf der ich Ziele, Pläne, Ideen und Erinnerungen festhalten kann. Auch hier wieder recht simpel – rosa, Herzen, schlicht, einfach, aber süss.

Und als Letztes sind dann noch die Wochenübersichten für den Monat, die sind alle nach dem gleichen Prinzip gestaltet, oben über eine Doppelseite die Wochentage und unten jeweils ein Bereich für die To Dos für die jeweilige Woche und ein kleiner Bereich für Blognotizen und To Dos.

Auch hier bleibt es Rosa und voller Herzen.


Wie gefällt Euch der Februar bei mir im Bullet Journal?

Führt Ihr auch eines?

Ich freue mich über jeden Kommentar, falls Ihr auch über Eure BuJos bloggt, hinterlasst mir auch gerne einen Link zum Blog(post) in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.