Beauty-Rituale aus dem Sommer, die Du auch im Winter beibehalten solltest

Man kann es mittlerweile nicht mehr negieren: das nass-kalte Wetter, die immer tiefer sinkenden Temperaturen und hier und da vielleicht sogar der erste Frost und die ersten Ankündigungen von Schnee, Plätzchen und Lebkuchen in den Supermarktregalen weisen darauf hin, dass es bis Weihnachten nicht mehr allzu weit ist. Der Winter naht in schnellen Schritten. 

Mit den Jahreszeiten ändern sich oft auch die Pflege und Makeup Routinen. Einige neue Schritte kommen dazu, andere fallen weg. Bevor ihr zum Wechsel zum Herbst nun aber darüber nachdenkt, einige Schritte eurer täglichen Pflege bis zum nächsten Sommer zu pausieren, lest euch diesen Artikel durch. Ein paar der Dinge, die man als typisch Sommer abstempelt, sind im Winter mindestens genauso wichtig. 

Heute liste ich euch 5 Beauty Rituale aus dem Sommer auf, die Du auch im Winter unbedingt beibehalten solltest, Deine Haut wird es Dir danken. 

Sonnenschutz 

Viele Leute hören auf, Sonnenschutz zu verwenden, sobald der Sommer endet. Man assoziiert die Sommerhitze mit Sonnenschäden, die Kälte des Winters aber mit “sicherer” Sonne, aber genau da liegt der Fehler – Sonne ist nie sicher, nur mit Sonnenschutz. Und der ist auch im Winter notwendig, wusstest Du, dass Schnee einen grossen Teil der Sonnenstrahlen reflektiert und somit die Schäden durch UV Strahlen sogar verstärken kann? 

Sonnenschutz hat viele wichtige Funktionen, nicht nur verhindert er Schäden an der Haut durch gefährliche UV Strahlen und minimiert das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, Sonnenschutz ist auch der wichtigste und effektivste Anti Aging Schritt, den Du jemals in der Hautpflege tun wirst und kannst. Sonne schadet der Haut, viele der Schäden zeigen sich erst nach einigen Jahren, Sonne ist einer der grössten Hautalterungsfaktoren, anstatt 500 Euro in Anti Aging Produkte zu investieren, die nur wenig bis nichts bringen, lieber eine Extra Minute jeden Morgen investieren und Sonnenschutz auftragen… 

Fusspflege 

Sobald der Winter kommt, packen wir unsere Füße in schweres Schuhwerk und dicke Socken und vergessen oft die Pediküre bis der nächste Sommer naht. Eigentlich doof, zumal gerade im Winter die Füße besonders belastet werden und eigentlich eine Extra-Portion Pflege brauchen. 

Weiterhin regelmässige Fusspflege zu betreiben, spart die hastigen, meist eh viel zu späten Versuche, die Füße wieder auf Vordermann zu bringen, wenn denn dann der Sommer wieder naht, ausserdem hält es Deine Füsse gepflegt und entlastet sie, wenn sie nach einem Tag in schwerem Schuhwerk und dicken Socken so richtig verwöhnt werden und an die frische Luft kommen. 

Also schön brav weiter pediküren, Deine Füsse werden es Dir danken. 

Trinken nicht vergessen! 

Im Sommer ist das eher selten ein Thema, überall sieht man Wasserflaschen, schicke Krüge mit aromatisiertem Wasser und selbstgemachtem Eistee – im Sommer ist das Trinken für die meisten Leute kein Problem. Genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist wichtig für unsere Gesundheit, aber auch unser Aussehen. Wenn wir nicht genügend trinken, wird unsere Haut fahl, schlaff, verliert Spannkraft und Sprungkraft, wir sehen einfach nicht gut, nicht gesund aus. Also viel trinken, für die Gesundheit, das Wohlergehen und Aussehen. 

Wie sieht das aber im Winter aus? 

Wenn es kalt und regnerisch wird, ist eine Karaffe mit kühlem Getränk nicht mehr ganz so verlockend, wie im Sommer bei brütender Hitze noch. Da kann Tee Abhilfe schaffen und auch Winterversionen von aromatisiertem Wasser sind sehr lecker – versuch doch mal das hier: ein paar Apfelscheiben, ein Hauch Zimt und ein Spritzer Ahornsirup ins Wasser, schmeckt auch warm sehr lecker. 

Also auch im Winter – trinken nicht vergessen, es ist unglaublich wichtig. 

Decke Dich mit verschiedenen Tees ein, probiere Winterversionen von aromatisiertem Wasser, Chai Tee, werde ruhig kreativ und mache das Trinken abwechslungsreich. Dein Körper wird es Dir danken. 

BB Creams statt Foundation 

Im Sommer greifen viele mittlerweile ganz selbstverständlich statt zur normalen Foundation zur BB Cream. Leichter auf der Haut und in der Anwendung, ein Multitasking-Genie, oftmals sogar günstiger, man braucht weniger verschiedene Produkte und noch weitere Vorteile gegenüber der klassischen Foundation sprechen für das Multirasking Talent aus der Tube. 

BB Creams enthalten oft bereits eingebauten Primer, Sonnenschutz und Pflege, so dass man sich gleich viele verschiedene Einzelprodukte spart und damit nicht nur Geld, sondern auch Zeit. 

Ausserdem schützt BB Cream durch Sonnenschutzfaktor und pflegt meistens auch noch, nicht nur das, die richtige BB Cream kann sogar im Kampf gegen Unreinheiten helfen, eine ölfreie BB Cream kann auf Dauer das Hautbild verbessern und das Entstehen neuer Unreinheiten verhindern. 

BB Cream ist ein tolles Multitasking-Produkt, mit vielen Vorteilen für den Anwender, die auch im Winter wesentlich öfter zum Einsatz kommen sollte. 

kurze, kühle Duschen, statt langen, heissen Bädern 

Sobald der Winter naht, ist Badezeit, die Wannen in fast allen Haushalten füllen sich mit Schaum und wohlig warmem, teilweise sogar heissem Wasser. In der heissen Wanne liegen ist einfach wahnsinnig entspannend und fühlt sich herrlich an. 

Aber ist heiss Baden überhaupt so gut und gesund, wie es sich anfühlt? 

Ist es nämlich nicht, im Gegenteil, heisses Baden birgt viele gesundheitliche Gefahren und schadet unserer Haut. 

Zum einen wird der Kreislauf in zu heissem Wasser schwer belastet, auch das Herz kann belastet werden, die Hitze kann zu Kreislaufproblemen führen, zu Schwindel und Übelkeit. Ausserdem besteht die Gefahr von Verbrennungen der Haut und sogar der Überhitzung in der Wanne. 

Das heisse Wasser entzieht der Haut wertvolle Öle und Talg und trocknet diese somit enorm aus. 

Statt heissen Bädern sollte man lauwarme Duschen vorziehen, weniger gefährlich, weniger belastend, weniger austrocknend. 

Wer dennoch auf das heisse Bad ab und an nicht verzichten will, sollte darauf achten, das Wasser nicht zu heiss einlaufen zu lassen und nicht länger als 5 – 10 Minuten in der heissen Wanne zu verbringen und sich danach mit lauwarmem Wasser abzuduschen und danach gut eincremen. 

Denke auch daran, Duschen kommt nicht nur Deiner Gesundheit und Haut zu Gute, es belastet auch die Umwelt weniger.

 

 

 

 

Was sind Deine Tipps und Tricks für einen gesunden und schönen Winter? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.