Top oder Flop? Aufgebraucht #3

Schon wieder ein Monat rum, jetzt mal ehrlich, Ein Viertel des gesamten Jahres ist schon rum, man versieht es sich nicht und wir haben schon wieder Weihnachten… Und die Zeit fliegt und fliegt und was ich am Anfang des Monats schon posten wollte, schafft es nun doch erst jetzt auf den Blog.
Im März war ich aber auf jeden Fall fleissig, was das Aufbrauchen angeht, da ich einmal shoppen war, ist das auch gut so. Immerhin ist die Grunddevise dieses Jahres „Aufbrauchen statt neu kaufen“ und „Shop Your Stash“. Kram aufbrauchen macht übrigens genauso viel Spass wie neu kaufen.


Diesen Monat ist es vor allem den ganzen kleinen Pröbchen an den Kragen gegangen, ein paar habe ich noch da, die meisten sind aber nun in der Tat endlich mal aufgebraucht.

Victoria’s Secret Body Mist – Pure Seduction: Mittlerweile uralt und es wurde mehr als Zeit, dass ich eben nun auch die letzten Spritzer endlich verbraucht habe. Der Duft war sehr süsslich, wie sehr viele der Body Mists von VS, also Vorsicht und Probeschnuppern, nicht jeder mag das nämlich. Mir war das selbst auch nach einiger Zeit zu viel, ich bevorzuge dann in der Regel doch etwas leichtere, frischere Düfte.
Bath&Body Works Bodylotion – Coconut Water Chill: Ich mag die Lotionen von BBW, sie pflegen gut, ziehen schnell ein und der Duft ist herrlich und für eine Lotion sehr langanhaltend. Der Duft verweilt den ganzen Tag auf der Haut, auch am Abend ist er noch wahrnehmbar, auch wenn man da näher an die Haut kommen muss, um ihn zu riechen. Dieses hier war ein Duft aus einer alten Sommerkollektion, der Name trügt, der Duft war süsslich, fruchtig, exotisch und spritzig, mit dem warmen Geruch von Melone und tropischen Blüten, aber nicht zu schwer, der Duft war dennoch leicht und frisch.
Tuscany Candle Wax Melts – Apple Pie: Sowohl mein Mann als auch ich sind grosse Fans von Duftkerzen und bei uns beiden ist die Devise, Auswahl ist wichtig. Wir mögen es gerne, die Düfte durchzuwechseln und besitzen deswegen Duftlampen und verwenden Wax Melts und Dufttarts statt grosser Duftkerzen. Wir probieren auch immer wieder gerne neue Marken aus, mögen aber aktuell die von Tuscany Candle sehr gerne, da sie sehr intensiv und langanhaltend duften. Das hier war Apple Pie und roch in der Tat so, als würde man gerade frischen Apfelkuchen im Ofen haben.
Tuscany Candle Wax Melts – Rain: Rain duftete in der Verpackung mehr nach Kloreiniger, aber wenn das Wachs schmolz, verbreitete sich ein viel leichterer und natürlicherer Duft im Raum. Dabei kamen eher Duft-Erinnerungen an eine blühende Blumenwiese hoch, als an Regen, da brauche ich erdigere Untertöne, dieser Duft war doch eher floral.

OGX Nourishing + Coconut Milk Shampoo: Ich mag die Haarsachen von OGX schon seit vielen Jahren sehr gerne und nutze sie, seit ich in den USA lebe, regelmässig. Die Sachen sind nicht so wahnsinnig überteuert, wie so vieles hier und meine Haare sind damit immer gut bedient, weich und geschmeidig, nicht belastet oder beschwert und gut kämmbar.
Beautiful Nutrition Fadeless Citrus Antioxidant Sulfate Free Shampoo & Conditioner: Eigentlich für gefärbtes Haar gemacht, sollten das Auswaschen der Farbe verhindern. Das konnte ich nicht testen, meine Haare habe ich nun schon monatelange nicht mehr gefärbt. So waren es aber tolle Produkte, meine Haare waren leicht und nicht beschwert, es duftete herrlich frisch nach Zitrus und die Haare waren geschmeidig und voluminös.

Derma E Hydrating Scrub with Hyaluronic Acid: Mochte ich sehr gerne, war sanft genug, um es mehrfach die Woche anzuwenden und trocknete die Haut nicht aus. Ich mochte bisher alle Sachen, die ich von Derma E so ausprobiert habe.
NUDE Omega Cleansing Jelly: Sorry für meine Ausdrucksweise, aber FUUU, das Zeug war ja mal der geilste Scheiss ever!!! Ausprobiert habe ich es das erste Mal, als ich recht stark und dunkel geschminkt war, matter Lippenstift, wasserfester Eyeliner und Mascara etc. In der Regel reinige ich da halt mehrfach, bis eben Alles runter ist, oft auch mit mehreren Reinigern, um Alles abzubekommen. Meistens nutze ich zur groben Vorreinigung ein Öl, danach eine Abschminkcreme und dann Reiniger. Hier habe ich nur einen kleinen Hauch des Cleansing Jellys zwischen meinen Handflächen verteilt und bin dann ins Gesicht und ich sage Euch, mein Makeup schmolz einfach herunter. Ich konnte mir mein Gesicht quasi einfach herunterwischen. Ich war total baff und vor allem begeistert, sowas hatte ich bisher noch mit keinem Mittel erlebt. Das komplette Makeup liess sich mit einer winzigen Menge des Omega Cleansing Jelly abwaschen und zwar komplett restlos. Wer es schnell, einfach, unkompliziert, aber gründlich und sanft haben will, der ist mit diesem Produkt auf jeden Fall gut bedient. Die kleine Probe hat für 2 Anwendungen gereicht, das Produkt ist also auch super ergiebig. Ich werde mir auf jeden Fall das Full Size Produkt kaufen, ich bin absolut begeistert.
OWN Skin Health Lifting Eye Cream Anti-Aging: War leicht, zog schnell ein und hinterliess ein angenehmes Hautgefühl.
ama.la Hydrating Cream Cleanser: Gleich 2 Pröbchen augebraucht, sehr sanfter, milchiger Cleanser, der die Haut nicht austrocknete. Nur mit dem Duft konnte ich mich einfach nicht anfreunden, ich kann ihn nicht mal richtig beschreiben, aber ich fand ihn einfach nicht ansprechend.
ama.la Hydrating Face Cream: Auch die Creme wurde gleich 2 Mal aufgebraucht, auch sie duftete einfach irgendwie nicht gut. War aber super angenehm, zog schnell ein und war trotzdem sehr reichhaltig, ohne zu beschweren oder einen Film auf der Haut zu hinterlassen. Da nehme ich sogar den Duft in Kauf.
eslor Soothing Refiner and Cleanser: Die Proben hatte ich nun schon ewig da und kam endlich dazu, sie endlich zu benutzen und aufzubrauchen. Reinigte ok und ohne gross auszutrocknen, fiel aber nicht besonders auf.
eslor Soothing Cream: Die Creme von eslor machte dann schon mehr Eindruck, super ergiebig, zog schnell ein und pflegte sehr intensiv, aber ohne fettiges Gefühl.


FAB First Aid Beauty Face Cleanser (x2): Die Intensivpflege von FAB mag ich sehr gerne, der Reiniger war auch nicht übel, aber kommt null an das Omega Cleansing Jelly, das ich oben beschrieben habe, ran.
Michael Todd True Organics Cleanse + Tone: Viel davon gehört, generell von Michael Todd, aber besodners aufgefallen ist das Produkt unter den Pröbchen nicht.
Specific Beauty Night Treatment Complex: Davon habe ich auch das Full Size Produkt und mag es in der Tat sehr gerne. Super pflegend, zieht aber leider nicht so schnell ein, was ich aber Abends durchaus verkraften kann. Meine Haut fühlt sich am nächsten Tag herrlich weich und wundervoll gepflegt und prall an, vor allem super geeignet, wenn man zu trockener oder sehr trockener Haut leidet.
Skinfood Royal Honey Hydro Cream: Asiatische Hautpflege mag ich unglaublich gerne. Asia Kosmetik ist besser als ihr Ruf, Asien ist, was Kosmetiktechnologie und Neuerungen in der Kosmetik angeht, absoluter Vorreiter. Die Produkte sind in der Regel klasse. Nur von Fakes sollte man die Finger lassen, generell sind asiatische Kosmetika aber nicht per se schlechter als die, die man in Europa oder den USA bekommt, im Gegenteil. Diese Creme war herrlich leicht, versorgte super mit Feuchtigkeit und fühlte sich sehr angenehm an.
Holika Holika Water March Moisture Full Cream: Auch wieder der totale Feuchtigkeitsboost, leicht, schnell einziehend und sehr angenehm auf der Haut.
Etude House Nymph Aura Volumer: Hier war ich einfach doof, da hätte ich online vorher mal lieber die Gebrauchsanweisungen lesen sollen. Das Produkt sollte mit BB Cream oder Foundation gemischt werden, ich nutzte es als Creme – Nachteil vieler Asia Produkte ist eben, dass man die Gebrauchsanweisungen etc. nicht lesen kann. Das funktionierte so gar nicht. Jetzt habe ich nachgelesen, wie es verwendet werden soll und bin neugierig, Mist, wäre ich mal nicht so doof gewesen. Typisch ich…
Simy Skin Anti Aging Gel Cleanser: Meine Haut spannte nach der Reinigung leider. Das ist etwas, das ich so gar nicht mag, entsprechend würde ich das Produkt nach Ausprobieren der Probe nicht kaufen.
Burt´s Bees Brightening Dark Spot Corrector: War sehr flüssig und wurde wie ein Gesichtswasser angewendet und sollte Pigmentflecken etc. minimieren. Ob es das tut, kann ich nach so kurzer Anwendungszeit nicht sagen, ausserdem habe ich im Gesicht keine. Als Toner war es ok, habe dann aber doch durchaus schon viel bessere ausprobiert. Bisher hat mich nichts mehr überzeugt als die Gesichtswasser von Thayers.
Früt! Balancing Fruit Serum: Leicht, zog schnell ein, ansonsten eher unscheinbar und blieb ebenfalls nicht gross im Gedächtnis.


Das war´s auch schon mit den aufgebrauchten Produkten aus dem März, mal wieder haben viele Proben das zeitliche gesegnet und fast alle Mini Pröbchen sind mitterweile Geschichte und ich mache mich an die Sonder- und Reisegrössen. Es macht Spass, aufzubrauchen und Kram loszuwerden, so viel auszuprobieren und zu experimentieren.
Was hast Du im März so aufgebraucht?
Kennst du vielleicht sogar ein paar der hier gezeigten Produkte selbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.