Blogger ABC – D wie Design

Wenn es um Blogdesign geht, dürfen wir ruhig mal richtig oberflächlich werden, heute geht es im Blogger ABC weiter mit D wie Design, es geht ums Aussehen! Von Blogs…

Der erste Eindruck ist wichtig, vor allem in der Bloggerwelt, der erste Eindruck entscheidet, ob wir noch mal weiterklicken und stöbern, oder ob wir gleich wieder auf das X im roten Kästchen drücken und die Seite wieder wegklicken. Ein gut gemachtes und durchdachtes Blogdesign kann also mehr als nur hübsch aussehen, es kann dem Erfolg eines Blogs durchaus sehr dienlich sein.

Auch heute habe ich wieder einen kleinen Fragenkatalog für Dich, den Du als Inspiration nutzen kannst, oder aber Du schreibst einfach frei von der Leber weg.

1. Wie wichtig ist Dir das Design auf deinem Blog und auf anderen Blogs?
2. Auf welche Design Elemente legst Du bei Deinem Blog wert?
3. Deine persönlichen Design No-Gos?
4. An welche Design-Trends, die mittlerweile veraltet sind, erinnerst Du Dich und welche aktuellen Trends bezüglich Blogdesings fallen Dir ein?


Das Beitragsbild darfst Du gerne verwenden und zu mir verlinken ist zwar kein Muss, wäre natürlich aber nett. Und vergiss auch nicht, beim Blogdings vorbeizuschauen, das die grandiose Idee eines Blogger Alphabets hatte.

Wie wichtig ist Dir das Design auf deinem Blog und auf anderen Blogs?
Auf anderen Blogs: Semi-wichtig, die Qualität des Inhalts und Sympathie sind manchmal einfach so gross, dass ich über ein Blog Design, das mich nicht anspricht, leicht hinwegsehe und dennoch gerne regelmässig vorbeischaue. Genauso gibt es Blogs, die so schön gestaltet sind, dass ich auch gerne vorbeischaue, auch wenn der Inhalt nicht sonderlich originell ist, einfach, weil Alles so hübsch ausschaut.
Auf meinem eigenen Blog: Mir ist wichtig, dass man sich schnell zurecht findet und dass es halbwegs übersichtlich ist. Ausserdem mag ich es, wenn der Fokus auf dem Inhalt bei mir liegt, entsprechend ist das ganze Drumrum tendenziell minimalistisch gehalten, es gibt nicht sonderlich viele Deko Elemente und ich habe versucht, das Design leicht und nicht zu voll zu gestalten.

Auf welche Design Elemente legst Du bei Deinem Blog wert?
Vor allem war mir wichtig, dass der Blog nicht zu voll und übersichtlich ist. Es sollte modern, gradlinig und nicht zu bunt sein, aber auch nicht zu steril. Ausserdem war mir wichtig, dass ich mehrere Beiträge auf der Startseite anteasern kann.
Ansonsten „dekoriere“ ich lieber mit meinen Bildern und hier und da spiele ich gerne mal mit Fonts, das war es dann aber auch schon.

Deine persönlichen Design No-Gos?
Überladene, zu bunte Designs, aber auch die Standarddesigns, die es vor 10 Jahren bei Blogger kostenlos gab. Die sind meistens zu bunt und unpersönlich.
Aber auch unlesbare Fonts, Bilder, auf denen man nichts erkennt, können das schöne Bild eines Blogs zerstören.
Generell finde ich aber auch bei Blogs „Vielfalt und Individualität“ machen Spass, Einheitsbrei ist langweilig.

An welche Design-Trends, die mittlerweile veraltet sind, erinnerst Du Dich und welche aktuellen Trends bei Blogdesings fallen Dir ein?
Früher: extrem bunte Glitzerbilder mit Sprüchen, idealerweise noch mit Teddys und Elfen und Feen und so, sowas von 90er. Auch diese extrem verschnörkelten, super bunten, total zugeknallten Designs sind veraltet.
Früher haben bei Outfits Handybilder im Spiegel geknipst, gereicht, heute sind die Ansprüche der Leser grösser geworden.
Aktuell: Heute ist Alles sleeker, professioneller, klarer, steriler, weisser, heller… Flatlays, Bilder vor weissem Hintergrund oder Marmor, weisse, bzw. sehr helle und klare Blogdesings, Minimalismus, Magazinstil…
Das ist so das Erste, was mir einfällt.

Design ist aber halt wie Kunst, Jedem gefällt etwas Anderes, jeder hat einen anderen Geschmack und Schönheit liegt im Auge des Betrachters.


Wie sieht es bei Dir aus?
Wie siehst Du das?
Ich freue mich auf Deinen Beitrag.
In 2 Wochen, am Samstag, dem 15. April, geht es dann mit dem Blogger ABC und E wie Equipment weiter.

9 Gedanken zu &8222;Blogger ABC – D wie Design&8220;

  1. Ich hasse ja schwarz weiß Blogs. Alles in weiß und dazu eine schwarze Schrift. Spricht mich nicht an und ich clicke sofort weg.
    Extrem bunte Blogs mag ich aber auch nicht.Gern darf Farbe sein und ein schönes Titelbild. Dein Blog hat einfach einen Tatsch von dir finde ich.
    Schlicht, aber mit Farbe.

    Es sollte eben einfach gemütlich wirken. Klingt komisch, aber ich glaube du weisst was ich meine,oder?

    Hab einen tollen Sonntag
    xoxo Nessi

    1. Ich bin noch am Gestalten, letztendlich will ich ein Magazindesign, brauchte nur ein paar Beiträge in jedem Bereich, damit sich das auch lohnt, lol. Zu bunt oder zu steril mag ich auch nicht.
      Ich weiss, was du meinst, ein Blog sollte wie ein schönes Cafe sein, in dem man sich gerne für ne Weile niederlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.