Outfit #2 – Alternative Fakten, Privileg und Politik

Wie kann man nur so doof sein und der aktuellen rechten Propaganda oder Fakten verdrehenden Memes glauben?
Warum wird blind Alles geteilt, ohne zu hinterfragen und Fakten und Richtigkeit abzuchecken?
Jeder hat eine Meinung, nur wenige davon sind informiert und basiert, viele beruhen auf Nichts als Stammtischparolen und falschen Informationen, im Neusprech auch „alternative Fakten“ genannt.

Selbst Facebook hat sich zum politischen Schlachtfeld entwickelt, nicht nur in Deutschland, nun unter Trump auch in den USA und das mehr denn je. Jeder hat eine Meinung zum neuen Präsidenten, ganz viele leider absolut uninformiert und ohne jegliches Grundwissen, immer noch sitzend auf dem Polster ihres Privilegs, blind gegenüber der Tatsache, wie priveligiert sie eigentlich sind.

Aber MIR geht es auch schlecht!!!
ALL Lives Matter!!!
Rassimus gibt es doch gar nicht mehr!
Feminismus ist dumm und unnötig!
Alles nur Männer-Hasser!
Aber Obama hat auch…!!!

Meine Geduld mit misinformierten Leuten und Meinungen, die ohne Grundwissen und Ahnung von der Materie in die Welt geplärrt werden, wird immer mehr strapaziert und neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Während ich natürlich immer noch der festen Überzeugung bin, dass das beste Mittel gegen Ignoranz pures Wissen und Aufklärung ist, bemerke ich auch langsam vermehrt, dass Fakten und Realität heutzutage immer mehr out werden:

 Wissenschaftler lügen alle und Fachleute haben eh keine Ahnung, aber ich hab da ein Meme bei Facebook gesehen, das meiner Stimmung entgegenkommt, TEILEN.

Dann drauf bestehen, dass Gezeigte Misinformation FAKT ist. Auch ein ganz wichtiger Schritt, um der Ignoranz noch etwas entgegen zu kommen.
Gegen so Leute kommt man nicht an. Traurig aber wahr. Die Erkenntnis kommt vielleicht irgendwann, die aber nur dann, wenn das eigene Privileg plötzlich wegfällt und man sich erst dann dessen bewusst wird, oder falls sich besagtes Individuum dazu entschliesst, dem Verstand und Fakten eine Chance zu geben und sich umfassend informiert.
Warum ich das weiss?
Ich war früher genauso!
Feminismus? Was für eine schwachsinnige Dummeheit gelangweilter, frigider Damen, die ihre Beinhaare flechten und sich dem Männerhass hingeben, brauch mer nicht!
In meiner kleinen heilen Welt war alles fein, die Probleme ANDERER, was jucken die mich? Rape Culture war mir überhaupt kein Begriff, so ist halt unsere Welt, Slutshaming und Victim Blaming ganz normal. Die Erkenntnis, dass eben NICHT Alles toll und gut ist, kam erst mit steigender Lebenserfahrung und schlicht dem Fakt, dass ich selber Opfer dieser Dinge wurde. Natürlich gibt es auch die Exemplare, die fröhlich mitmachen, andere Frauen als „billig“ bezeichnen, selber Victim Blaming betreiben oder das Herauskommen von Vergewaltigungs-Schutz Unterwäsche beklatschen und sich drüber freuen und meinen, das sei Fortschritt, anstatt zu versuchen, was am grundlegenden Problem zu ändern. Eventuell wissen sie es nicht besser…

Eine Bekannte, die ich habe, ist ein wunderbares Beispiel, ein herzensguter Mensch, ich mag sie, aber über Politik oder das tägliche Geschehen kann ich nicht kommunizieren, ohne einen Nervenzusammenbruch zu erleiden. Ihre Facebook Timeline ist voll von Alternativen Fakten und dem priveligiertesten Gelaber, dass ich mir vorstellen kann und entsprechend sehr ignorant der Lebensrealität derer gegenüber, die nicht mit diesen Privilegien leben. Teil einer Militärfamile und mit exzellenter Krankenversicherung aufgewachsen, ist sie blind gegenüber dem Fakt, wie mies die medizinische Versorgung in den USA für Leute ist, die nicht dem Militär mit seinen ganzen Benefits und Sonderdingen angehören, oder wie sehr Millionen von Leuten aktuell bangen, wie es damit weitergeht, ob sie sich überhaupt noch eine Versicherung leisten können. Von einer solchen Position aus, vom sicheren Hafen aus, da sieht jeder Sturm nach einer Kleinigkeit aus, bzw. da es sie nicht tangiert, für sie irrelevant und wird ausgeblendet.
Ich war auch mal so, in der Tat, als wir in die USA gingen, waren wir selber noch US Army und gut abgesichert, das reale Leben in den USA, die wirkliche Lebensrealität setzte ein, als dieser Status nach der Rente meines Mannes entfiel und damit Tonnen an Privilegien und Vergünstigungen, die unser Leben hier massiv vereinfacht hatten. Wie sehr, das merkten wir in der Tat erst, als all diese wegfielen.

Ich kritisiere hier also nicht den Fakt, dass Leute verschiedene Lebensrealitäten erleben und haben, sondern die Unfähigkeit und den absoluten Unwillen, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, etwas Empathie und Verständnis zu haben, einfach sich etwas zu informieren, wie die Lebensrealität ausserhalb des eigenen Ponyhofs ist. Dazu noch etwas Fakten Checken, etwas informieren, bevor man den Mund aufmacht und einmal kurz nachdenken, das alleine wäre schon ein grosser Fortschritt.

Bis die Menschen das kapiert haben, werden wir weiter bombardiert mit alternativen Fakten, ein grosser Teil mag die ja, vor allem Immigrations- und Flüchtlingsgegner, Impf-Gegner und so weiter…
Seid doch mal nicht DAGEGEN, sondern mal FÜR die Menschheit!


OUTFIT

Applikationspullover – Secondhand, aus den 80ern

Maxi Rock – Apt. 9

Boots – via Shoedazzle

Statement Kette – Happiness Boutique (PR Sample)

3 Gedanken zu &8222;Outfit #2 – Alternative Fakten, Privileg und Politik&8220;

  1. Ich kann Dich soooo gut verstehen! Ich hab auch so den ein oder anderen Bekannten, den ich gern mal schütteln würde und anbrüllen: merkst Du eigentlich nicht, dass das totaler Stuß ist, was Du da erzählst???
    Die Welt ist grad kein sonderlich kuschliger Ort und ich bin froh, dass ich zumindest im gechillten Deutschland lebe, wo ich Krankenversicherung und weiß Gott was für andere, selbstverständliche Vorteile hab. Ich hiffe nur, dass diese drecksdämliche AfD sich endlich demontiertt. Wenn ich an die denk, werd ich so aggro. Da frag ich mich dann auch, wie man so einen Sauhaufen auch nur ansatzweise als Alternative bei einet Wahl in Betracht ziehen kann…
    Was mich dazu bringt, trotzdem dankbar zu sein, dass wir mehr als zwei Parteien haben hier XD das US-Wahlsystem ist… furchtbar, meiner Meinung nach. :/
    Abschließend möchte ich nich sagen, dass mit Dein Outfit seh gut gefällt! Ich liebe lange Röcke! (Und dann auch noch schwarz!)
    LG

    1. Ja, dass die wohl nicht die absolute Mehrheit bekommen werden, ist mein grosser Hoffnungsschimmer und der Fakt, dass die nicht so viel Mist bauen können, wie hier aktuell geschieht. Und lieben Dank, Schwarz geht ja immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.