Top oder Flop? Aufgebraucht #1

Ich habe eine ganze Weile hin und her überlegt, ob ich denn auch auf Lost Behind The Mirror ein Aufgebraucht Segment haben will. Immer wieder stolpere ich über Fragen bezüglich des Warum, warum sammelt man seinen Müll, um ihn dann in die Kamera zu halten, ein solches Blogger-Ding.
Andererseits, wie sonst kann man Produkte besser bewerten, als nachdem man sie komplett aufgebraucht hat? Oder alternativ, wenn sie so mies waren, dass man sich nicht mal dazu bringen konnte, sie aufzubrauchen.


Also wird es auch hier am Ende jedes Montas einen Aufgebraucht Post geben, in dem ich euch zeige, was ich so leer gemacht habe und wie die Sachen so waren.
Auf geht es mit den leeren Sachen aus dem Januar 2017, kaum zu glauben, dass schon ein Monat im neuen Jahr rum ist.

Aktuell bin ich sehr auf dem Aufbrauch-Trip, da ich ja nicht Alles mitnehmen kann, aber auch nicht will, in den vergangen Monaten und Jahren haben sich hier Tonnen an Proben und Mini-Grössen angesammelt, die ich vor dem Umzug definitiv dezimieren will. Meine Boxen habe ich natürlich bereits alle abbestellt, Neues wird hier in der kommenden Zeit wohl eher nicht dazu kommen, der Fokus liegt auf Minimierung meiner Sammlung.
Ausserdem möchte ich hier erwähnen, dass, auch wenn ich den Hang zum Schwafeln habe, keine langen Absätze oder Reviews zu 15 Duschgelen oder Zahnpastas oder Wattepads geben werde. Zwar werde ich Alles listen, was ich aufgebraucht habe, aber nur dann gross was schreiben, wenn es auch was dazu zu sagen gibt, weil das Produkt besonders positiv oder negativ aufgefallen ist.

Thayers Alcohol Free Toner Witch Hazel Lavender: Den Tonern von Thayers bin ich schon seit vielen Jahren treu, fast die einzige Toner Marke, die ich in den USA überhaupt verwendet habe. Das Zeug aus der Drogerie hier ist zu einem grossen Teil wahnsinnig aggressiv, als ich endlich einen sanften Toner entdeckte, war ich happy, als ich merkte, wie grandios die Toner von Thayers sind, blieb ich ihnen über Jahre treu. Grosse Empfehlung, auch in Deutschland via Amazon beziehbar, gibt es in vielen verschiedenen Sorten und für verschiedene Hauttypen.

Bliss Spa Youth As We Know It Anti Aging Cleanser: Mochte ich sehr gerne, ich bin aber eh ein grosser Fan von Bliss Spa und das seit Jahren. Dieser Reiniger entfernte Makeup ganz einfach und problemlos und hinterliess die Haut sanft und gründlich gereinigt.

Victoria’s Secret Dream Angels Angel Wash: Duschgel halt, duftete gut, wie die meisten VS Sachen, tendenziell was Süsslich, was ich aber ganz gerne mochte.
Balance Me Radiance Face Mask: Mochte ich ganz gerne, hinterliess die Haut sanft und erfrischt.
Simple Truth Pure Castille Soap Lavender: trocknete nicht aus und duftete herrlich.

Maybelline Fit Me Foundation: Mittlere Deckkraft und gut für Leute mit trockener Haut geeignet.

Holika Holika Aqua Petit Jelly BB Cream in Aqua Natural: Ebenfalls mittlere Deckkraft, leicht pflegend, passte sich dem Hautton an.

wet’n’wild Coverall Primer: tat seinen Dienst gut, das Makeup hielt den ganzen Tag und liess sich leicht verteilen und wirkte ebenmässig.

Hey Honey Take It Off Exfoliating Honey Peel Off Mask: Normalerweise bin ich kein grosser Fan von Peel Off Masken, ich bin dafür zu Pussy, das tut mir meistens zu weh und ausserdem oft auch viel zu viel Friemelei. Diese hier war anders, sie liess sich einfach und ohne Schmerzen abziehen und hinterliess die Haut babyweich.

Skyn Iceland The Antidote Cooling Day Lotion: Diese Tagespflege hatte einen kühlenden Effekt und sollte gegen gestresste Haut helfen und diese beruhigen und in der Tat, das Produktversprechen wurde erfüllt. Ein Kandidat für den Sommer, der kühlende Effekt ist recht stark und dauert ein paar Minuten an, das stelle ich mir besonders in der Sommerhitze klasse vor.

Air Repair Complexion Boosting Moisturizer: Ebenfalls positiv im Gedächtnis geblieben, weil unglaublich leicht und schnell einziehend, aber gleichzeitig doch sehr intensiv pflegend, allerdings ganz ohne schwer auf der Haut zu wirken.

Estee Lauder Advanced Time Zone Night: recht intensive Nachtpflege, war ok, mehr blieb nicht im Gedächtnis.

Sally’s Box Secret Garden Camellia Oil Ampoule Mask: Boah, war die toll, einfach nur absolute Spitzenklasse, intesive Pflege, super leichte Anwendung, die Haut war danach so unglaublich prall und weich und wirkte so jugendlich, das war erstaunlich. Und ja, ich bin mittlerweile in dem Alter, dass ich solche Effekte merke.

HASK Kalahari Melin Oil Color Protection Deep Conditioner: Die Masken von HASK kaufe ich immer wieder gerne, machen die Haare weich und spenden Feuchtigkeit.

NEXXUS Youth Renewal Rejuvenating Elixir: Machte die Haare unglaublich sanft und weich.

Hello Perfume Sample: Frisch, fruchtige Zitrusnoten mit sanften blumigen Untertönen, ein toller Sommerduft, oder perfekt, wenn man sich im Winter nach etwas Sonne und Frische sehnt.

Tarte Lights Camera Lashes Mascara: War klasse, machte super dramatische Wimpern und verdichtete diese sehr gut.

eyeko London Black Magic Mascara: Ich mag diese gebogenen Bürstchen immer sehr gerne, sie verleihen meinen Wimpern schönen Schwung, so auch bei dieser Mascara.

wet’n’wild MaxVolume Mascara: Diese hier mochte ich so gar nicht, kaum Effekt und war auch noch super schnell leer.

Milani Total Lash Cover Mascara: Mit dieser Mascara habe ich mir mehrfach fast die Augen ausgestochen, das Bürstchen hat so seltsame Spikes an den Seiten, die die Wimpern trennen sollen, aber hochgefährlich sind, da sie immer wieder IM Auge landeten. Nein Danke, nicht wieder.

wet’n’wild Retractable Eyeliner in Charcoal: Da es mir nicht möglich war, einen guten und bezahlbaren gräulichen Augenbrauenstift zu finden, griff ich eines Tages zu diesem Eyeliner und das funktionierte so klasse, dass ich glatt dabei geblieben bin. Der Stift kostet nur 99 cent und leistet super Dienste und wird immer wieder nachgekauft.

Hard Candy Brows Now! Brow Fiber Gel + Highlighter: Leider ein totales Flop-Produkt, kaum Deckkraft und der Highlighter schimmerte leider super stark, nicht mein Fall.

Und dann noch ein Haufen Proben, von denen mir vor allem die Produkte von AHAVA prositiv im Gedächtnis geblieben ist und die asiatischen Produkte.


Was habt ihr im Januar so aufgebraucht?
Kennt ihr vielleicht das ein oder andere Produkt oder Marke?
Falls ihr noch Fragen zu bestimmten Produkten habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar. Einen wunderschönen Februar wünsche ich und frohes Aufbrauchen im neuen Monat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.